Datenschutz | Kontakt | Impressum

Chronik

2020

Im Jahr 2020 wurden 174 Schülerinnen und Schüler bei der Ausbildung finanziell unterstützt. Es wurde durch den Vorstand zur Erleichterung der administrativen Aufgaben ein neues Formblatt für die Paten kombiniert mit der Erklärung zum Datenschutz entwickelt. Ebenso wurden wieder zwei Infoblätter über die Arbeit des Vereins erstellt und versandt. Ein geplantes Benefizkonzert musste Corona bedingt abgesagt werden. Das Corona-Jahr 2020 hat uns in unseren Aktivitäten stark ausgebremst und unseren Partnern, Schülerinnen und Schülern in Uganda großes Leid gebracht.

Januar
Die Vorstandssitzung fand am 13. Januar statt.

Am 18. Januar gab es ein erstes Vorbereitungstreffen für die Ugandafahrt 2020 mit 11 Teilnehmern. Außerdem wurde im Januar ein Brillenpaket nach Uganda geschickt. Es erfolgte eine Bewerbung bei „Mein Verein“, eine Aktion vom MDR.
Februar
Die Vorstandssitzung fand am 12. Februar statt.

Am 7. Februar gab es eine erste Absprach im MDR Funkhaus Halle mit Frau Anja Walczak, Frau Brigitte Schmeja und Frau Silvia Kastler.
März
Die Vorstandssitzung fand am 2. März statt.

Im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara konnten wir eine umfangreiche Fotoausstellung installieren, die am 5.3.20 um 16 Uhr eröffnet wurde. Frau Walczak war mit ihrem MDR-Team ebenfalls anwesend.
April
Aus Corona-Gründen konnten wir keine direkte Vorstandssitzung durchführen. Über die anstehenden Themen verständigte sich der Vorstand per email.

Die für den 23. April geplante Mitgliederversammlung musste wegen Corona abgesagt werden. Auf unserer Website wurde im April eine neue Seite zum Thema „Aktuelles“ in Betrieb genommen.
Mai
Aus Corona-Gründen konnten wir wieder keine direkte Vorstandssitzung durchführen. Über die anstehenden Themen verständigte sich der Vorstand ein weiteres Mal per email.
Juni
Die Vorstandssitzung fand unter Einhaltung der Corona-Vorschriften am 8. Juni statt.

Am 13. Juni trafen sich die 11 Personen, die 2020 nach Uganda reisen wollten. Hier fiel die schwere Entscheidung, dass die Reise wegen Corona auf das Jahr 2021 verschoben werden muss. Trotz allem konnte das MDR Team noch schöne Bilder und Eindrücke zum Verein einfangen. Der Beitrag wurde am 18.6.2020 ausgestrahlt.
Juli
Die Vorstandssitzung fand unter Einhaltung der Corona-Vorschriften am 21. Juli statt.
August
Die Vorstandssitzung fand unter Einhaltung der Corona-Vorschriften am 3. August statt.

Die für den 17. August geplante Mitgliederversammlung wurde verschoben. Wir bekamen eindringliche Hilferufe aus Uganda. Die Menschen hungerten, wegen Corona waren die Schulen geschlossen, das öffentliche Leben kam fast zum Erliegen. Aufgrund dieser Katastrophe fragten wir alle Mitglieder und Freunde um Unterstützung. Dank einer sehr hohen Resonanz konnten wir umfangreich helfen.
September
September 2020 Die Vorstandssitzung fand unter Einhaltung der Corona-Vorschriften am 8. September statt.

Am 17. September fand die Mitgliederversammlung statt. Zu dem Anlass wurden die Kalender für 2021 und Mwana Wange Tassen verkauft.
Oktober
Die Vorstandssitzung fand unter Einhaltung der Corona-Vorschriften am 15 Oktober statt.
November
Aus Corona-Gründen konnten wir keine direkte Vorstandssitzung durchführen. Über die anstehenden Themen verständigte sich der Vorstand ein weiteres mal per email.
Dezember
Die Vorstandssitzung fand unter Einhaltung der Corona-Vorschriften am 7. Dezember statt.

Am 5. und 6. Dezember konnten wir einen Weihnachtsbasar vor der Kirche veranstalten. Für den 21. Dezember bekamen wir von der Stadt die Möglichkeit einen Weihnachtsbasar auf dem Marktplatz durchzuführen.

2019

Im Januar 2019 befanden sich 186 Schülerinnen und Schüler in der Förderung.

Januar
Am 25. Januar wurde eine Fotoausstellung unter dem Motto "Es ist besser Brücken zu bauen, statt Mauern." im Verwaltungsgebäude der Firma Papenburg eröffnet. Wir berichteten mit zahlreichen Bildern aus Uganda von unserer Arbeit. Bis zum 28. August konnten Mitarbeiter und Besucher der Firma die Bilder "genießen".
April
Am 7. April fand das jährliche Fastenessen in der Pfarrei St. Mauritius und St. Elisabeth statt. Der Erlös war für die Vereinsarbeit von Mwana Wange gedacht.
11. April - Mitgliederversammlung
Am 15. April wurde eine Fotoausstellung durch Dr. Dagobert Glanz im Institut für Physiologische Chemie der Universität Halle (der ehemaligen Arbeitsstätte von Dr. Glanz) zum Thema "Schule in Uganda" eröffnet.
Mai
Wir bekamen einen Raum von Frau Papenburg zu Verfügung gestellt. Am 3. Mai nahmen wir ihn mit einer Putzaktion in Beschlag. Dort sind unsere Materialien gelagert.
Mai / Juni
Vom 31. Mai bis 2. Juni fand in Quedlinburg der Sachsen Anhalt Tag 2019 statt. Unser Infostand befand sich im Kirchendorf, das unter dem Motto "Wahre Werte - Werte wahren" agierte.
September
Ab dem 3. September konnten wir unsere Fotoausstellung im Halleschen Ratshof zeigen.
Zur Eröffnung der Interkulturellen Woche 2019 nahmen wir am 22. September wie jedes Jahr am großen Marktfest mit einem Infostand teil.
Am 25. September ging mit einer musikalischen Abendveranstaltung für Mitarbeiter der Firma Papenburg und einige Mitglieder von Mwana Wange (mit dem Quartett KAWA aus Uganda) die Zeit des Patenamtes von Frau Angela Papenburg zu Ende. Als Dankeschön überreichten wir ihr ein Fotobuch über die Arbeit des Vereins.
Oktober
24. Oktober - Mitgliederversammlung
November / Dezember
Vom 29. November bis zum 1. Dezember fanden die Adventsbasare in den Halleschen Behindertenwerkstätten und der Pfarrei St. Mauritius und St. Elisabeth statt.

Ende des Jahres 2019 waren 172 Schülerinnen und Schüler in der Förderung. Davon wurden 74 "Kinder" direkt durch unseren Verein Mwana Wange unterstützt.

2018

Januar
Es sind 171 Schüler und Schülerinnen in der Förderung.
Vom Erlös der Weihnachtsbasare 2017 konnten für 1.100 € Schulbänke für die Bishop Ddungu School angeschafft werden.
Die Weihnachtsspendenaktion 2017 brachte über 5.000 € für Wolldecken.
März / April
Fastenessen und Mitgliederversammlung
Juni
2. Juni: Veranstaltung im Neuen Theater Halle: "Der Esel, der auf Rosen geht"
Die Vorsitzende unseres Vereins, Brigitte Schmeja, war für den Bürgerpreis nominiert. Sie gewann an diesem Abend den Publikumspreis.
Juli
Teilnahme an der Landesgartenschau in Burg mit einem Stand im Kirchendorf
August / September
Reise nach Uganda mit 8 Teilnehmern
Oktober
7. bis 21. Oktober: Mr. Michael Kabonge war unser Gast in Halle.
12.Oktober: Fest anlässlich von 25 Jahren Arbeit in Uganda und 15 Jahren Verein
November
17. November: Tag der offenen Tür am Elisabeth-Gymnasium mit einem Infostand zu einer Partnerschaft des Gymnasiums mit der Schule St. Immaculate in Ntuusi; Mitgliederversammlung
Dezember
1. Adventswochenende Basare in der Behindertenwerkstatt des Caritas in Heide-Nord und im Krankenhaus St. Elisabeth und Barbara
2. Adventswochenende Basare in der Gemeinde St. Mauritius und Elisabeth nach den Gottesdiensten

Monatliche Vorstandssitzungen

Zum Jahresende 2018 unterstützten wir 186 Schüler und Schülerinnen.

2017

Anfang April 2017 fand unser traditionelles Fastenessen statt. Jm Juni beteiligten wir uns am 21. Sachsen-Anhalt-Tag in Lutherstadt Eisleben. Thema: Die Welt zu Gast in Luthers Heimatstadt.
Wir waren an der Eröffnung der Interkulturellen Woche in Halle am Markt beteiligt, gestalteten einen Ökumenischen Gottesdienst in der Moritzkirche und wagten uns erstmals an ein Benefizkonzert mit dem Chor "vocHALes" zum Thema "Verleih uns Frieden".
Unsere Adventsbasare fanden am 1. Adventswochenende in den Halleschen Behindertenwerkstätten und im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara und am 2. Adventswochenende in der Pfarrei St. Mauritius und St. Elisabeth in Halle statt.
Aktuell ist der Aufenthalt eines Studenten aus Halle in Kyamaganda für Februar und März 2018 in der Planung. Er wird in dieser Zeit bei Sr. Clare in der Bishop Ddungu Primary School tätig sein.
Intensiv hat uns ein größeres Projekt, nämlich der Bau eines neuen Schulraumes und seine Ausstattung in Kyakajaaka bei Hoima beschäftigt, der Ende des Jahres eingeweiht wurde.
Insgesamt konnten wir im 3. Term 2017 das 308. Kind in die Förderung aufnehmmen, aktuell waren zu diesem Zeitpunkt 166 Kinder in der Förderung. Von diesen haben sieben im Jahr 2017 die Schule beendet.

2016

Im Februar 2016 waren wir zu zwei Personen zur jährlichen Festveranstaltung des Lions-Clubs eingeladen. Hier durften wir über unsere Arbeit in Uganda berichten. Wir sollen von dort einmalig eine Förderung erhalten.
Für August ist die nächste Reise nach Uganda geplant.
Wie in den vergangenen Jahren, werden wir am 20. Sachsen-Anhalt-Tag teilnehmen, der vom 9. bis 11. September 2016 in Sangerhausen stattfindet.
Bisher konnten in diesem Jahr 26 Kinder neu in die Förderung aufgenommen werden. Damit ist das 268. Kind in der Förderung, davon aktuell 146 in der Schulausbildung.

2015

Eröffnung einer Ausstellung mit Portraits "Uganda - leuchtende Kinderaugen" im Institut für Physiologische Chemie Halle am 10. April.
Beteiligung am 19. Sachsen-Anhalt-Tag in Köthen.
Am 06. Juni feierte unser Partner in Uganda, Michael Kabonge, seinen 70. Geburtstag. Aus diesem Anlass feierten wir am 13. Juni einen Dankgottesdienst.
Am 23. Juli findet die Eröffnung der Ausstellung "Initiativen für Afrika" am Flughafen Leipzig/Halle mit unserer Beteiligung statt.
Ab Juli 2015 beginnende Kooperation mit einer Arbeitsgruppe in Heiden für Kinderpatenschaften in Uganda.
235. Kind in der Förderung, davon aktuell 134 in der Schulausbildung.

2014

Beteiligung am 18. Sachsen-Anhalt-Tag in Wernigerode mit großem Erfolg.
Besuch einiger Mitglieder von Mwana wange in Uganda. Auch dort wurde gemeinsam mit den Kindern ein fröhliches Fest zum 20-jährigen Jubiläum gefeiert.
211. Kind in der Förderung, davon aktuell 110 in der Schulausbildung.

2013

Eröffnung einer Ausstellung mit Portraits "Uganda - Gesichter Afrikas" im Institut für Physiologische Chemie Halle.
Fastenessen erstmalig mit einem afrikanischen Koch.
Am 18. Oktober feierten wir in den Räumen der Propsteikirche in Halle (Saale) mit vielen Gästen "20 Jahre Engagement in Uganda" (siehe  Informationsblatt 2/2013)
200. Kind in der Förderung, davon aktuell 121 in der Schulausbildung.

2012

Sr. Clare aus Uganda hat sich inzwischen eingelebt. Sie nimmt u.a. einmal wöchentlich am Unterricht der 1. Klasse in der katholischen St. Franziskus-Grundschule Halle teil. Sie bringt sich rege in die Gruppe der Afrikaner der halleschen Propsteigemeinde ein.
Beteiligung am Fest der Kulturen der Studierenden der Euroschule.
Beteiligung am 16. Sachsen-Anhalt-Tag in Dessau (Thema: "Ideenreich und bärenstark").
Im August Heimreise von Sr. Clare und gleichzeitige Reise von sieben Personen des Vereins nach Uganda. An drei Orten trafen wir insgesamt 163 Kinder. Wir besuchten Katimba zum 50-jährigen Pfarrjubiläum sowie Sr. Clare in Narozari und Father Alipio in Ssembabule.
In der Weihnachtsmailing erbaten wir Spenden für Schulmöbel mit großem Erfolg (siehe
 Informationsblatt 1/2013).
165. Kind in der Förderung, davon aktuell 101 in der Schulausbildung.

2011

In diesem Jahr können wir gleich mehrere Besucher aus Uganda in Halle begrüßen (Sr. Rosemonica, Father Deogratias Zziwa, Dr. Emmanuel Kiiza und die ehemalige Generaloberin der Töchter Mariens, Sr. Magdalen). Sr. Clare ist am 30. September für ca. zehn Monate nach Halle kommen. Neben dem Erlernen der deutschen Sprache hat sie sich vor allem mit der Arbeit unseres Vereins vertraut gemacht und an allen Aktionen des Vereins teilgenommen.
Beteiligung am 15. Sachsen-Anhalt-Tag in Gardelegen (Thema: "Auf allen Wegen, Uganda - Halle - Gardelegen").
151. Kind in der Förderung, davon aktuell 89 in der Schulausbildung.

2010

Mit großer Betroffenheit erfahren wir vom Tod von Josephine Nazze, die mit Engagement und Umsicht die Finanzen unseres Projektes in Uganda verwaltet und den Kontakt zu den Kindern gehalten hat. Wir machen uns große Sorgen, wie die Arbeit vor Ort weitergehen wird. Michael Kabonge, der Mann von Josephine, übernimmt zunächst stillschweigend alle ihre Aufgaben, bis er im Dezember bei unserer gemeinsamen Vorstandssitzung offiziell in den Vorstand der GMF aufgenommen wird.
Beteiligung am 14. Sachsen-Anhalt-Tag in Weissenfels (Thema: "Licht der Hoffnung"),
Besuch von zehn Mitgliedern und Freunden des Vereins in Uganda, dort Teilnahme an der Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Gründung der Schwesterngemeinschaft "Daugthers of Mary" (einen ausführlichen Bericht finden Sie in unserem Informationsblatt 1/2011).
130. Kind in der Förderung.

2009

100. Kind in der Förderung.

2008

Beteiligung am 12. Sachsen-Anhalt-Tag in Merseburg unter dem Titel "Zauberhaftes Uganda". Besuch in Uganda.
84. Kind in der Förderung.

2007

Im April / Mai kann das von uns erarbeitete Buch gedruckt und vorgestellt werden. Sein Titel: "Roter Staub und schwarze Freunde" (Restexemplare können noch erworben werden).
Im Sommer Besuch von Sr. Rose (Vorstand der Generous Maria Foundation) in Halle.
Teilnahme am 11. Sachsen-Anhalt-Tag in Osterburg mit einer Ausstellung über den Einsatz von Kindersoldaten und seinen Folgen.
Teilnahme mit einem Stand auf dem halleschen Markt zur Eröffnung der Interkulturellen Woche.

2006

Beteiligung am 10. Sachsen-Anhalt-Tag in Halle,
Besuch in Uganda, dort Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen dem Mwana wange e.V. Halle und unserem Partner, der Generous Maria Foundation (Kisakyamaria) Ltd. Masaka
72. Kind in der Förderung.

2005

Zwei Jugendliche aus Uganda nehmen auf unsere Einladung hin am Weltjugendtag in Köln teil.

2004

Besuch in Uganda. Im September verstirbt Father Michael. Nachfolger des Vorsitzenden der GMF wird Father Alippio Kyambadde.

2003

Der Verein Mwana Wange zur Förderung von Schulkindern in Uganda e.V. wird gegründet. 17 Gründungsmitglieder.

2002

Besuch in Uganda. Absprachen über die Zusammenarbeit mit der Generous Maria Foundation (GMF).
44. Kind in der Förderung.

2000

Besuch durch Sr. Magdalen (inzwischen Generaloberin des Ordens) und von Sr. Felicia in Halle.

1999

Besuch in Uganda. Kontaktaufnahme mit dem Bischof der Diözese Masaka, John Baptist Kaggwa.
38. Kind in der Förderung.

1996

Besuch von Sr. Magdalen in Berlin und Halle.
20 Kinder in der Förderung.

1994

Erster Besuch in Uganda. Beginn der konkreten Förderarbeit an unterschiedlichen Schulen.
12 Kinder in der Förderung.

1993

Erste Kontaktaufnahme zu Father Michael durch die heutige Vorsitzende. Dieser Kontakt wurde durch den damaligen Medizinstudenten Caesar Musoke vermittelt.

 

Stand: Februar 2020